Lynn Chircop


Lynn Chircop

Lynn Chircop (born 1981 at Santa Venera, Malta) is a Maltese singer and television presenter, who won the Maltese national final for the Eurovision Song Contest 2003 with the song To Dream Again. A disastrous outing at the contest saw her placing 25th in the Eurovision contest, finishing second from last.

She started as a presenter on Channel 22, before entering Malta Song for Europe. [ [http://www.eurovisionmalta.com/2003/sfe/ Malta Song for Europe 2003: Lynn Chircop ] ]

References

External links

* [http://www.lynnchircop.com/ Official website]
* [http://warping.to/ambra/lynnchircop/ Lynn Chircop Gallery and Fan page with various information and photos]


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Lynn Chircop — (* 10. August 1980 in Santa Venera) ist eine maltesische Sängerin und Fernsehmoderatorin. Internationale Bekanntheit erreichte die auch nur mit ihrem Vornamen Lynn auftretende Künstlerin durch ihre Teilnahme am Eurovision Song Contest 2003. Nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Lynn Chircop — est une chanteuse maltaise née en 1980 à Santa Venera. Elle a représenté Malte au Concours Eurovision de la chanson en 2003 avec la chanson To dream again et termina 25e. Portail de la musique …   Wikipédia en Français

  • Lynn (Vorname) — Lynn ist in englischsprachigen Ländern ein vornehmlich weiblicher Vorname,[1] oftmals wird er jedoch als zweiter männlicher Vorname vergeben. Des Weiteren existiert Lynn auch als Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2… …   Deutsch Wikipedia

  • To Dream Again — Infobox Single Name = To Dream Again Cover size = Border = Caption = Artist = Lynn Album = A side = B side = Released = 2003 Format = Recorded = Genre = Length = Label = Writer = Alfred Zammit, Cynthia Sammut Producer = Audio sample? =… …   Wikipedia

  • Malta in the Eurovision Song Contest — Malta Member station PBS National selection events Malta Song for Europe …   Wikipedia

  • ESC 2003 — 48. Eurovision Song Contest Datum 24. Mai 2003 Austragungsland  Lettland Austragungsort Riga Moderation …   Deutsch Wikipedia

  • Eurovision Song Contest 2003 — 48. Eurovision Song Contest Motto Magical Rendez vous Datum 24. Mai 2003 Austragungsland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der maltesischen Beiträge beim Eurovision Song Contest — Bilanz Übertragende Rundfunkanstalt PBS Erste Teilnahme 1971 Anzahl der Teilnahmen 20 Höchste Platzierung 2 (2002 und 2005) Höchste Punktzahl 192 (2005) …   Deutsch Wikipedia

  • Malta beim Eurovision Song Contest — Bilanz Übertragende Rundfunkanstalt PBS Erste Teilnahme 1971 Anzahl der Teilnahmen 22 Höchste Platzierung 2 (2002 und 2005) Höchste Punktzahl 192 (2005) Niedrigste Punktzahl 1 (2006) …   Deutsch Wikipedia

  • Concours Eurovision De La Chanson 2003 — 48e Concours Eurovision de la chanson Finale 24 mai 2003 Slogan « Magical Rendez vous » Présentateurs Marie N …   Wikipédia en Français