Luzern frank


Luzern frank

The Frank was the currency of the Swiss canton of Luzern between 1798 and 1850. It was subdivided into 10 "Batzen", each of 10 "Rappen" or 20 "Angster".

History

The Frank was the currency of the Helvetian Republic from 1798, replacing the Gulden in Luzern. The Helvetian Republic ceased issuing coins in 1803. Luzern issued coins between 1803 and 1846. In 1850, the Swiss franc was introduced, with 1½ Swiss francs = 1 Luzern Frank.

Coins

Copper coins were issued in denominations of 1 Angster and 1 Rappen, together with billon ½ and 1 Batzen, silver 2½, 5 and 10 Batzen and 4 Franken and gold 10 and 20 Franken.

References

*numis cite SCWC | date=1991

External links

Standard numismatics external links
world_coin_gallery_1_url =
world_coin_gallery_1_name =
banknote_world_1_url =
banknote_world_1_name =
dollarization_1_url =
dollarization_1_name =
gfd_1_url = Switzerland
gfd_1_name = Switzerland
gfd_data_1_url =
gfd_data_1_name =
show_gfd_excel = Y


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Luzern gulden — The Gulden was the currency of the Swiss canton of Luzern until 1798. It was subdivided into 40 Schilling , each of 3 Rappen or 6 Angster . Coins were also issued denominated in Kreuzer and Batzen . It was replaced by the Frank of the Helvetian… …   Wikipedia

  • Frank Bungarten — (* 1958 in Köln) ist ein deutscher Gitarrist. Leben Bungarten nahm vor dem Abitur ein Studium in der Musikhochschule Köln auf. Nach der musikalischen Ausbildung bei Karl Heinz Böttner und Hubert Käppel und einem Meisterkurs bei Oscar Ghiglia in… …   Deutsch Wikipedia

  • Luzérn [1] — Luzérn, ein Kanton der Zentralschweiz, grenzt im O. an die Kantone Aargau, Zug und Schwyz, im S. an Unterwalden, im W. an Bern und im N. an Aargau und hat einen Flächeninhalt von 1500,8 qkm (27,3 QM.). L. gehört zum größten Teil der Hochebene an …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Frank Dundr — (* 25. Januar 1957 in Sonneberg als Frank Butz) ist ein ehemaliger Ruderer aus der Deutschen Demokratischen Republik. 1980 gelang ihm im Doppelvierer der Olympiasieg. Frank Butz wechselte 1973 von der Leichtathletik zum Rudersport, weil im neu… …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Möbus (Gitarrist) — Frank Möbus (* 1966 in Nürnberg) ist ein deutscher Gitarrist des Modern Jazz. Leben Möbus studierte von 1985 bis 1989 am Berklee College of Music und hatte während dieser Zeit Unterricht in Jazzimprovisation bei Jerry Bergonzi. 1992 gründeten… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene Rose von Luzern — Kultur und Kongresszentrum Luzern (KKL) Rose d’Or ist das weltweit grösste Festival der Fernsehunterhaltung, das alljährlich, von 1961 bis 2003 in Montreux, seit 2004 im Kultur und Kongresszentrum Luzern in Luzern, stattfindet. Es hat sich im… …   Deutsch Wikipedia

  • Rose von Luzern — Kultur und Kongresszentrum Luzern (KKL) Rose d’Or ist das weltweit grösste Festival der Fernsehunterhaltung, das alljährlich, von 1961 bis 2003 in Montreux, seit 2004 im Kultur und Kongresszentrum Luzern in Luzern, stattfindet. Es hat sich im… …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Luzern — Streckennetz der S Bahn Zentralschweiz Die S Bahn Luzern wurde in der ersten Phase am 12. Dezember 2004 eröffnet und ist Teil des Projekts S Bahn Zentralschweiz, zu dem auch die Stadtbahn Zug gehört. Da Luzern einen Kopfbahnhof besitzt, aber –… …   Deutsch Wikipedia

  • Weltausstellung der Photographie Luzern — Fototurm an der Weltausstellung der Photographie Luzern 1952 Mit der Weltausstellung der Photographie Luzern wurde 1952 in Luzern unter der Initiative der C.J. Bucher Verlag AG, der Herausgeberin der Foto Zeitschrift Camera, so etwas wie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel Anton Frank — (* 1731; † 1809; Bürger von Bern) war ein Schweizer Ebenist. Der möglicherweise in Bern geborene Tischmachermeister und Ebenist Samuel Anton Frank gehörte der Gesellschaft zu Pfistern an. Er schuf die Lade der bernischen Tischmachermeisterschaft… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.