Friedrich Blume


Friedrich Blume

Friedrich Blume (1893 – 22 November 1975) was professor of Musicology in Kiel University from 1938-1958. He was a student in Munich, Berlin and Leipzig, and taught in the last two of these for some years before being called to the chair in Kiel. His early studies were on Lutheran church music, including several books on J.S. Bach, but broadened his interests considerably later. Among his prominent works were chief editor of the collected Praetorious edition, and he also edited the important Eulenburg scores of the major Mozart Piano Concertos. From 1949 he was involved in the planning and writing of "Die Musik in Geschichte und Gegenwart". Coincidentally he died within a few weeks of another prominent Mozart musicologist, Cuthbert Girdlestone, and was thus almost his exact contemporary.

References

Obituary notice (1976). "The Musical Times", 117, 249.


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Friedrich Blume — ist der Name folgender Personen: Friedrich Blume (Musikwissenschaftler) (1893−1975), deutscher Musikwissenschaftler Friedrich Blume (Politiker) (1902−1979), deutscher Politiker (SPD), Mitglied des Bundestages Siehe auch: Friedrich Bluhme… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Blume (Musikwissenschaftler) — Friedrich Blume (* 5. Januar 1893 in Schlüchtern, Hessen; † 22. November 1975 ebenda) war ein deutscher Musikwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl) 2.1 Bü …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Blume (Politiker) — Friedrich Blume (* 30. Januar 1902 in Davenstedt; † 20. Mai 1979 in Rinteln) war ein deutscher Politiker (SPD) und Bundestagsabgeordneter. Blume machte eine Lehre zum Maschinenschlosser und arbeitete anschließend von 1920 bis 1933 in diesem Beruf …   Deutsch Wikipedia

  • Blume (Begriffsklärung) — Blume bezeichnet: Blume, Blütenstand einer Pflanze, der wie eine Blüte wirkt umgangssprachlich eine Pflanze, die Blüten hervorbringt Schnittblume, Blüten von Pflanzen, die zu Dekorationszwecken abgeschnitten mit Wasser frisch gehalten in Gefäßen… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Ernst Fesca — (* 15. Februar 1789 in Magdeburg; † 24. Mai 1826 in Karlsruhe) war ein deutscher Violinist und Komponist klassischer Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Rezeption 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Fesca — Friedrich Ernst Fesca (* 15. Februar 1789 in Magdeburg; † 24. Mai 1826 in Karlsruhe) war ein deutscher Violinist und Komponist klassischer Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Ludwig Dulon — (* 14. August 1769 in Oranienburg; † 7. Juli 1826 in Würzburg; Schreibweise des Nachnamens auch Dülon) war ein deutscher Flötist und Komponist. Seit früher Kindheit erblindet, zählte er zu den berühmtesten Flötenvirtu …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Oskar Wermann — (* 30. April 1840 in Neichen; † 22. November 1906 in Dresden) war ein deutscher Komponist und von 1876 bis 1906 Kreuzkantor in Dresden. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Ernst Koch — (* 3. Juli 1862 in Berlin; † 30. Januar 1927 ebenda) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge. Koch entstammte einer Künstlerfamilie. Der Vater und zwei Brüder, darunter Max Friedrich Koch, waren bekannte und erfolgreiche Historienmaler der… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Riedt — (* 5. Januar 1710 in Berlin; † 5. Januar 1783 in Berlin) war ein deutscher Flötist, Komponist und Musiktheoretiker. Leben und Werk Riedt war der Sohn eines aus England eingewanderten Vaters. Sein Flötenlehrer ist unbekannt, späteren… …   Deutsch Wikipedia