Heinrich Hansen


Heinrich Hansen

Heinrich Hansen (13 October 1861 – 17 April 1940) was a German Lutheran theologian and the father of the Lutheran High Church movement in Germany.

Hansen was born in Klockries near Lindholm (Nordfriesland) as a son of a teacher. In Kiel and Erlangen he studied theology, Hebrew, Syriac, Arabic and in particular the Old Testament under August Klostermann. He worked since 1887 as a pastor in Schleswig-Holstein: in Reinfeld, Lindholm, on the island Pellworm, in Kropp and in Olderup near Husum.

Hansen wrote Latin hymns and worked on a Low German Bible translation and published a Low German hymnal. By the study of the old Lutheran theologians, particularly Martin Chemnitz, and the Roman Catholic theologian Johann Adam Möhler, he came to an Evangelical Catholic view about church. In the Reformation jubilee year of 1917—exactly 100 years after Claus Harms— Hansen published 95 theses (Stimuli et Clavi) in Latin and German, as a sharp criticism against contemporary Protestantism. His theses influenced the foundation of "Hochkirchliche Vereinigung" in October 1918. Hansen is well-known as a co-founder and the first chairman of Hochkirchliche Vereinigung. He died in Breklum.

Works

*Die Oden Salomos in dt. Nachdichtungen, 1911;
*Lauda Sion Salvatorem. Cantica Latina, 1913;
*Psalmbook. Dat heet Christelige Leeder för sassische Lüd, 1916 (verm. 19192);
*Stimuli et clavi i. e. theses adversus huius temporis errores et abusus. Spieße u. Nägel ... (1917), in: Hochkirche 1, 1919; 8, 1926; 11, 1929; and in: Eine Hl. Kirche, 1957/58;
*Die Lehre v. der sichtbaren Kirche in luth. Bedeutung, in: Una Sancta 2, 1926, 386 ff.;
*- Verfall u. Wiederaufbau der Kirche, in: Eine Hl. Kirche 10, 1928, 240 ff. 259 ff.;
*Universale Kirche. Ein Wort z. Nachdenken an alle Christen, in: Hochkirche 16, 1934, 67 ff.;
*Johanneisches Zeitalter, ebd. 21, 1939, 272 ff.;
*Die Ref. in ihrer Bedeutung f. die gesamte Kirche, ebd. 22, 1940/41, 293 ff.

References

* [http://www.lcms.org/ca/www/cyclopedia/02/display.asp?t1=H&word=HANSEN.HEINRICH Hansen, Heinrich] (Christian Cyclopedia)
* [http://www.bautz.de/bbkl/h/hansen_h.shtml Hansen, Heinrich] (Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon)
* [http://www.hochkirchliche-vereinigung.de/geschichte.html Die Hochkirchliche Vereinigung (HV) - Entstehung und Geschichte]


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Heinrich Hansen — ist der Name folgender Personen: Heinrich Hansen (Maler) (1821–1890), dänischer Maler Adolf Heinrich Hansen (1859 1925), deutscher Maler Heinrich Hansen (Pfarrer) (1861–1940), deutscher evangelischer Pfarrer Heinrich Hansen (Gewerkschafter)… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Hansen (Maler) — Heinrich Hansen (* 23. November 1821 in Hadersleben; † 11. Juli 1890 in Frederiksberg) war ein dänischer Maler. Hansen wurde 1842 in Kopenhagen Schüler der Akademie der schönen Künste, um sich zum Dekorationsmaler auszubilden und als solcher bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Hansen (Pfarrer) — Heinrich Hansen (* 13. Oktober 1861 in Klockries bei Lindholm; † 17. April 1940 in Breklum) war evangelischer Pfarrer und Initiator der Hochkirchlichen Vereinigung. Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf 2 Kirchliches Engagement 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Hansen (Gewerkschafter) — Heinrich Hansen (* 11. November 1895; † 1971) war ein deutscher Gewerkschafter. Er war Vorsitzender der IG Druck und Papier. Heinrich Hansen gehörte in der Zeit des Nationalsozialismus zum gewerkschaftlichen Widerstand. 1936 wurde er unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Heinrich Hansen — 2003 Hans Heinrich Hansen (* 26. Juni 1938 in Hadersleben) ist Tierarzt und Präsident der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV). Er war außerdem langjähriger Hauptvorsitzender der deutschen Minderheit in Dänemark. Leben und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hansen (Familienname) — Hansen ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name „Hansen“ ist ein patronymisch gebildeter Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Hans“. Verbreitung Der Name ist vor allem im deutschen, dänischen und norwegischen Sprachraum… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Ammersbach — (* 1632 in Halberstadt; † 17. Juli 1691 ebd.) war ein evangelischer Pfarrer und Schriftsteller. Nach dem Studium in Jena wurde Ammersbach 1658 Pfarrer an St. Peter und Paul in seiner Heimatstadt. Als Anhänger Johann Arndts, Christian Hoburgs, des …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Rantzau — Heinrich Rantzau, auch: Heinrich Ranzow, Pseudonym: Christianus Cilicius Cimber, (* 11. März 1526 auf der Steinburg; † 31. Dezember 1598 auf Schloss Breitenburg) war von 1556 bis 1598 Statthalter (produx cimbricus) des dänischen Königs für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich-Christian Schäfer-Hansen — (* 31. Januar 1901 in Breslau; † 25. April 1977 in Bad Dürkheim) war ein deutscher Kaufmann, Mitglied des Reichstags sowie NSKK und SA Führer …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Harrer — en octobre 1997 à la foire du livre de Francfort signant son livre Retour au Tibet …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.