Thorleif Haug


Thorleif Haug

Thorleif Haug (September 28, 1894 - December 12, 1934) was a Norwegian skier who competed in nordic combined and cross-country. Dominating both events in the 1920s, he won three gold medals in the first Winter Olympics in Chamonix and was 4th in ski jumping. In addition, he won the 50 kilometres cross-country event at the Holmenkollen ski festival a record six times (1918-1921, 1923-1924) and the Nordic combined three times (1919-21). Haug shared the Holmenkollen medal in 1919 with fellow Norwegian Otto Aasen.

Haug also won a silver in the nordic combined at the 1926 FIS Nordic World Ski Championships in Lahti.

He was born in Lier, and represented Drafn in Drammen. His club has since 1966 held a Memorial Race in his name (Thorleif Haugs Minneløp). The race runs from Geithus to Drammen, encompassing Haug's home at Årkvisla.

Haug died of pneumonia.

References

*FIS|S=CC|ID=23748|note=Cross-country profile
*FIS|S=NK|ID=23747|note= Nordic combined profile
* [http://www.skiforeningen.no/holmenkollen/holmenkollen_historikk Holmenkollen medalists] - click Holmenkollmedaljen for downloadable pdf file no icon
* [http://www.skiforeningen.no/holmenkollen/holmenkollen_historikk Holmenkollen winners since 1892] - click Vinnere for downloadable pdf file no icon
* [http://english.thorleifhaug.org Sons of Norway, Thorleif Haug Lodge's biography on Thorleif Haug] - click 'Thorleif Haug' for a brief biography
* [http://www.nevasport.com/nevablogs/d/thorleif-haug/3786 Thorleif Haug biography] es icon


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Thorleif Haug — (* 28. September 1894 in Lier; † 12. Dezember 1934 in Drammen) war ein norwegischer Skilangläufer, Skispringer und Nordischer Kombinierer. Er galt in den 1920er Jahren als einer der besten Skiläufer der Welt. Bei den Olympischen Winterspielen… …   Deutsch Wikipedia

  • Thorleif Haug — Pour les articles homonymes, voir Haug. Thorleif Haug, né le 28 septembre 1894 et décédé le 12 décembre 1934, était un sauteur à ski, fondeur et spécialiste du combiné nordique norvégien. Palmarès Jeux olympiques …   Wikipédia en Français

  • Haug — ist ein deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namensträger 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Haug — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Émile Haug (1861 1927) est un géologue et paléontologue français ; Hans Haug (1890 1965) est un conservateur de musée et un historien d art français …   Wikipédia en Français

  • Haug, Thorleif — ▪ Norwegian skier born Sept. 28, 1894, Lier, Nor. died Dec. 12, 1934, Drammen       Norwegian Nordic skier who won three gold medals and a bronze at the inaugural Winter Olympics at Chamonix, France, in 1924. His bronze medal was revoked 50 years …   Universalium

  • Olympische Winterspiele 1924/Ski Nordisch — 1. Olympische Winterspiele 1924 und 1. Nordische Skiweltmeisterschaft 1921 beschloss das Olympische Komitee eine „Internationale Woche des Sports“ abzuhalten. Diese wurde 1924 in Chamonix erstmals veranstaltet und ein so großer Erfolg, dass sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1924/Teilnehmer (Norwegen) — NOR Norwegen nahm an den Olympischen Winterspielen 1924 in Chamonix mit einer Delegation …   Deutsch Wikipedia

  • Grøttumsbråten — Johan Grøttumsbråten (* 12. Februar 1899 in Sørkedalen bei Oslo; † 24. Januar 1983) war ein norwegischer Skilangläufer und Nordischer Kombinierer. Während seiner Karriere wurde er insgesamt dreimal Olympiasieger und dreimal Weltmeister. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Johan Grottumsbraten — Johan Grøttumsbråten (* 12. Februar 1899 in Sørkedalen bei Oslo; † 24. Januar 1983) war ein norwegischer Skilangläufer und Nordischer Kombinierer. Während seiner Karriere wurde er insgesamt dreimal Olympiasieger und dreimal Weltmeister. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Johan Gröttumsbraten — Johan Grøttumsbråten (* 12. Februar 1899 in Sørkedalen bei Oslo; † 24. Januar 1983) war ein norwegischer Skilangläufer und Nordischer Kombinierer. Während seiner Karriere wurde er insgesamt dreimal Olympiasieger und dreimal Weltmeister. Bei den… …   Deutsch Wikipedia