Karl Albert


Karl Albert

Karl Albert (born October 2, 1921, Neheim; dies October, 2008) was a German philosopher, currently a professor emeritus at the "Bergische Universität" Wuppertal.

He studied at the University of Cologne and the University of Bonn. His 1950 dissertation "On the Aesthetics of the Sublime in German Idealism" was written under the supervision of professor Erich Rothacker at the University of Bonn. In the years 1952-1955 he was an assistent of Joseph Koch (a Meister Eckhart scholar) at the Thomas-Institut in Cologne. 1958-1970 he taught philosophy at a local "Gymnasium". In this period he majored in linguistics and classics. Then until 1972 he was a "Lehrbeauftragter" at the "Ruhr-Universität" in Bochum. In 1973 Albert was appointed the professor of philosophy at the "Pädagogischen Hochschule Rheinland". In 1980 he moved to Wuppertal's "Bergischen Universität".

Works

* 1950 "Die Lehre vom Erhabenen in der Ästhetik des deutschen Idealismus" (dissertation)
* 1968 "Philosophie der modernen Kunst"
* 1974 "Die ontologische Erfahrung"
* 1975 "Zur Metaphysik Lavelles"
* 1976 "Meister Eckharts These vom Sein"
* 1977 "Spirituelle Poesie"
* 1978 "Hesiod, Theogonie, Ratingen"
* 1980 "Griechische Religion und platonische Philosophie"
* 1981 "Das gemeinsame Sein"
* 1982 "Vom Kult zum Logos"
* 1984 "Philosophische Pädagogik"
* 1986 "Mystik und Philosophie"
* 1988 "Meister Eckhart: Kommentar zum Buch der Weisheit"
* 1988 "Philosophische Studien I: Philosophie der Philosophie"
* 1989 "Platons Begriff der Philosophie"
* 1989 "Philosophische Studien II: Philosophie der Kunst"
* 1990 "Philosophische Studien V: Philosophie der Erziehung"
* 1991 "Philosophische Studien III: Philosophie der Religion"
* 1992 "Philosophische Studien IV: Philosophie der Sozialität"
* 1995 "Lebensphilosophie. Von den Anfängen bei Nietzsche bis zu ihrer Kritik bei Lucács"
* 1996 "Einführung in die philosophische Mystik"
* 2000 "Philosophie als Form des Lebens" (with Elenor Jain).
* 2003 "Die Utopie der Moral. Versuch einer kulturübergreifenden ontologischen Ethik" (with Elenor Jain).

External links

* [http://www.academia-verlag.de/titel/serie/serie_Sammlung_Karl_Albert.htm "Sammlung Karl Albert"] The collected works of Karl Albert published by the Academia Verlag.
* [http://www.roell-verlag.de/philosophie.html Röll Verlag] Karl Albert's publisher.
* [http://www.verlag-alber.de/ Alber Verlag] Publisher of Albert's latest books.
* [http://www.gardez.de/htm-dateien/biographien/albert.htm Karl Albert's biography] (in German).


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Karl Albert — ist der Name folgender Personen: Karl Albert (Bildhauer), deutscher Bildhauer Karl Albert (Sardinien Piemont) (1798–1849), König von Sardinien Piemont und Herzog von Savoyen Karl Albert (Philosoph) (1921–2008), deutscher Philosoph Diese Se …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Albert — Karl Albert, König von Sardinien (1831 49), geb. 2. Okt. 1798, Sohn Karl Emanuels, Prinzen von Savoyen Carignan, von König Viktor Emanuel I., welcher 13. März 1821 der Regierung entsagte, zum Regenten ernannt, verkündete eine Verfassung, entsagte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Karl Albert — Karl Albert, König von Sardinien 1831–49, geb. den 2. Octbr. 1798, Sohn des Prinzen Karl Emmanuel v. Savoyen Carignan, verlebte seine Jugend meistens in Dresden, ließ sich 1821 mit den Revolutionären in Piemont ein, lebte darauf in halber… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Karl Albert (Sardinien-Piemont) — Karl Albert Karl Albert Amadeus, italienisch: Carlo Alberto Amadeo (* 2. Oktober 1798 in Turin; † 28. Juli 1849 in Porto) war von 1831 bis 1849 König von Sardinien und Herzog von Savoyen. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Albert (Philosoph) — Karl Albert (* 2. Oktober 1921 in Neheim; † 9. Oktober 2008[1]) war ein deutscher Philosoph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Albert von Kamptz — Karl Albert (Christoph Heinrich) Freiherr von Kamptz (* 16. September 1769 in Schwerin; † 3. November 1849 in Berlin) war ein deutscher Jurist. Kamptz studierte an der Georg August Universität Göttingen Jura und absolvierte anschließend ebenso… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Albert von Kamptz — Karl Albert Christoph Heinrich baron von Kamptz, né le 16 septembre 1769 à Schwerin, mort le 9 novembre 1849 à Berlin, est un juriste prussien. Kamptz étudie le droit à l université de Göttingen (1787 1790) et passe avec… …   Wikipédia en Français

  • Karl Albert Max Balling — (* 14. Mai 1835 in Prag; † 21. April 1896 in Příbram) war ein österreichischer Chemiker und Hüttenmann. Er war von 1875 bis 1896 Professor für Chemie, Probierwesen und Metallhüttenkunde an der Bergakademie Příbram in Böhmen. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Albert von Baligand — (Karl) Albert von Baligand (* 23. November 1881 in München; † 7. Juni 1930 in Lissabon) war ein deutscher Jurist, Diplomat, Konsul sowie Gesandter Deutschlands in Lissabon. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Albert Pfänder — (* 22. Dezember 1906 in Beuren; † 16. April 1990 in Reutlingen) war ein deutscher Künstler. Er war als Holzbildhauer und Kunstdrechsler sowie Designer für Holzprodukte tätig. Leben Als Sohn eines Schuhmachers und Bauern erlernte er ab 1921 das… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.