Reid
I. biographical name Thomas 1710-1796 Scottish philosopher II. biographical name Whitelaw 1837-1912 American journalist & diplomat

New Collegiate Dictionary. 2001.

Look at other dictionaries:

  • Reid — Family name Region of origin England, Scotland, and Ireland Footnotes: [1] Reid is a surname of northern English, Scottish and Irish …   Wikipedia

  • Reid — ist ein englischer Familienname, der auch als Vorname verwendet werden kann. Herkunft und Bedeutung Es ist eine in Schottland verbreitete[1] Variante des Namens Read, von altenglisch rēad „rot“, eines Übernamens für einen rothaarigen oder auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Reid —   [riːd],    1) Thomas, schottischer Philosoph, * Strachan (Grampian Region) 26. 4. 1710, ✝ Glasgow 7. 10. 1796; 1751 Professor in Aberdeen, ab 1764 in Glasgow. Begründer der Schottischen Schule und der Philosophie des Commonsense. Seine… …   Universal-Lexikon

  • Reid — (spr. rīd), 1) Thomas, schott. Philosoph, geb. 26. April 1710 zu Strachan in der schottischen Grafschaft Kincardine, gest. 7. Okt. 1796, studierte Theologie, wurde 1737 Pfarrer zu New Machar in Aberdeenshire, 1752 Professor der Moralphilosophie… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Reid — Reid, 1) (Redäus), William, englischer Astronom u. Bischof zu Chichester in der zweiten Hälfte des 14. Jahrh.; er schr.: Tabulae astronomicae u. setzte das Chronicon Richardi Pictaviensis von 1190–1367 fort. 2) Thomas, geb. 1704; st. als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Reid — (spr. rihd), Thomas, schott. Philosoph, geb. 26. April 1710 zu Strachan, Prof. zu Glasgow, gest. 7. Okt. 1796, Hauptgegner von Humes Skeptizismus, Urheber der sog. Schottischen Schule (Common sense Lehre). Werke mit Biogr. hg. von Hamilton (4 Bde …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Reid — (Rihd), Thomas, schott. Philosoph, geb. 1710 zu Strachan in der Grafschaft Kincardine, gest. 1796 als Professor der Moral zu Glasgow, war der gewandteste u. witzigste Gegner des Hume, gegen dessen Skepticismus er den gefunden Menschenverstand… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Reid — m Scottish and N. English: transferred use of the surname, which originated as a nickname for someone with red hair or a ruddy complexion (from Old English rēad red; cf. READ (SEE Read)) …   First names dictionary

  • Reid — Reid, Thomas …   Enciclopedia Universal

  • Reid — Nom écossais, plus courant en Angleterre sous la forme Read. Désigne celui qui a les cheveux rouges, un rouquin …   Noms de famille

  • reid- —     reid     English meaning: to lean on, support     Deutsche Übersetzung: “anlehnen, stũtzen”?     Material: Gk. ἐρείδω “lehne an, unterstũtze, dränge, strenge mich an” (Hom. ἐρηρέδαται for ριδ ), ἔρεισμα “pad”, ἀντ ηρίς ηρίδος ‘strebepfeiler …   Proto-Indo-European etymological dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”