Strymon
or Bulgarian Struma geographical name river W Bulgaria & NE Greece flowing SE into Gulf of Strimón

New Collegiate Dictionary. 2001.

Look at other dictionaries:

  • Strymon — Strymon, größter Fluß in Thracien, kam aus dem Skomios bei Pantalia u. bildete die Grenze von Macedonien; über Amphipolis in zwei Arme sich theilend, bildete er die Insel Ennea Hodoi (vgl. Amphipolis), darauf vereinigte er sich wieder u. wurde… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Strymòn — STRYMÒN, ŏnis, Gr. Στρύμων, ονος, (⇒ Tab. XII.) des Mars und der Helice Sohn. Plut. de fluv. p. 1154. T. II. Opp. Er war König in Thracien, und hatte drey Söhne, Rhesus, Brangas und Olynthus. Rhesus blieb vor Troja, Olynthus aber wurde auf der… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Strymon — Strymon, Fluß Mazedoniens, s. Struma …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Strymon — Strymon, alter Name des Flusses Struma (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Strymon — jetzt Struma, thracischer Fluß, ergießt sich in den st.ischen Meerbusen (jetzt Meerbusen von Contessa) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Strymon — STRYMON, ŏnis, (⇒ Tab. IV.) des Pontus und der See Sohn, Hygin. Præf. p. 6. ein Fluß in Thracien, welchen Herkules, da er zuvor schiffbar war, mit Steinen also anfüllete, daß er des Geryons Rinder darüber treiben konnte, ihn aber damit zugleich… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Strymon — 40° 47′ 09″ N 23° 50′ 56″ E / 40.7858, 23.8489 …   Wikipédia en Français

  • Strymon — Der Fluss Struma in Bulgarien und Griechenland (rote Linie). Blick auf die Mündung des Flusses Struma (Strymonas) in die Ägäis von Amphipolis aus …   Deutsch Wikipedia

  • Strymon — noun large and widely distributed genus of hairstreak butterflies • Syn: ↑genus Strymon • Hypernyms: ↑arthropod genus • Member Holonyms: ↑Lycaenidae, ↑family Lycaenidae • Member Meronyms: ↑ …   Useful english dictionary

  • STRYMON — I. STRYMON ante Conozus teste Plut. fluv. Macedoniae ex Orbelo monte manans, inque Aegaeum mare influens, sinum Strymonicum denominat, qui hodie Golfo di Contessa, ab oppido cognomine adiacente, inter Athon est ad Austrum, et limites Thraciae ac… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”