Hodeida
geographical name — see Al Hudaydah

New Collegiate Dictionary. 2001.

Look at other dictionaries:

  • Hodeida —   [ deɪda], Hudaydah, Al Hodeida, Hafenstadt in Jemen, in der Küstenebene Tihama am Roten Meer, 400 000 Einwohner, davon rd. 100 000 Einwohner in Behelfssiedlungen (arbeitslose Gastarbeiter Rückkehrer aus den Golfstaaten); Handelszentrum,… …   Universal-Lexikon

  • Hodeida — Hodeida, Bezirk u. Stadt in der arabischen Landschaft Jemen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hodeida — (Hodêda), befestigte türk. Stadt in der arabischen Landschaft Jemen, an der Küste des Roten Meeres, mit einer Reede und 25,000 Einw. H. ist Mittelpunkt der Ausfuhr von Kaffee (1897 für 10,6 Mill. Mk.), der in großen Pflanzungen bis in die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hodeïda — Hodeïda, arab. Seestadt in Jemen, Hauptstadt des Wilajets H., am Roten Meer, 45.000 E.; Kaffeestapelplatz …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hodeïda — port du Yémen, sur la mer Rouge; 155 110 hab …   Encyclopédie Universelle

  • Hodeida — [hō dā′də] seaport in Yemen, on the Red Sea: pop. 155,000 …   English World dictionary

  • Hodeida — al Hudaida (auch al Hodaida, Hudaydah oder Hodeidah geschrieben; arabisch ‏الحديدة‎, DMG al Ḥudaida) ist die Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernorates im Jemen. Sie ist mit mehr als 500.000 Einwohnern eine der größten Städte des Landes im Süden… …   Deutsch Wikipedia

  • Hodeida — /hoo day dah/, n. a seaport in W Yemen, on the Red Sea. 155,110. * * * …   Universalium

  • Hodeida — (al Hdaydash) ► C. del O de Yemen, a orillas del mar Rojo, cap. de la prov. homónima (13 580 km2 y 1 294 000 h); 155 100 h. Principal puerto del país. Refinería de petróleo. Aeropuerto internacional. Perteneció al Imperio otomano hasta 1918 …   Enciclopedia Universal

  • Hodeida — Al Hudaydah ar …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”