oste-
or osteo- combining form Etymology: New Latin, from Greek, from osteon — more at osseous bone <
osteal
>
<
osteomyelitis
>

New Collegiate Dictionary. 2001.

Look at other dictionaries:

  • Oste — Verlauf der Oste im Elbe Weser DreieckVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Oste — Origin Lower Saxony Mouth Elbe …   Wikipedia

  • osté- — osté(o) ♦ Élément, du gr. ostêon « os ». osté(o) Préfixe, du gr. osteon, os . ⇒OSTÉ(O) , (OSTÉ , OSTÉO )élém. formant Élém. tiré du gr. ( ) ou ( …   Encyclopédie Universelle

  • ¡oste! — interjección 1. Uso/registro: restringido. ¡Oxte! ¡oxte! o ¡oste! interjección 1. Uso/registro: restringid …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Oste — Oste, l. Nebenfluß der Elbe im preuß. Reg. Bez. Stade, mündet, 145 km lg. (auf 78 km schiffbar), unterhalb Neuhaus; bei Bremervörde zweigen der Oste Hamme Kanal (zur Weser) und der Oste Schwinge Kanal (Elmer Schiffgraben; zur Elbe) ab …   Kleines Konversations-Lexikon

  • oste — interj. U. para rechazar a alguien o algo. no decir oste ni moste. fr. coloq. no decir oxte ni moxte. sin decir oste ni moste. loc. adv. coloq. sin decir oxte ni moxte …   Diccionario de la lengua española

  • Oste — Oste, linksseitiger Nebenfluß der Elbe, entspringt unweit Tostedt im Landkreis Harburg, ist bei einer mittlern Tiefe von 1–5,15 m auf 78,5 km schiffbar und mündet nach 135 km langem Lauf bei Belum, über 180 m breit. Mit der Hamme, einem Quellfluß …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • ¡oste! — interj. ¡Oxte! No decir [ni] oste ni moste. No decir [ni] oxte ni moxte …   Enciclopedia Universal

  • Oste — Oste, Fluß der Elbe in Hannover, entspringt bei Tostedt im südlichen Theile des Fürstenthums Lüneburg u. fällt unterhalb Neuhaus (in der Landdrostei Stade) in die Mündung der Elbe; sie nimmt die Aue auf, ist schiffbar u. mit der Schwinge u. Humme …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oste — Oste, Fluß, im Lüneburgischen entspringend, mündet in die Elbemündung …   Herders Conversations-Lexikon

  • oste- — osteo u ostio Elementos prefijos y sufijos del gr. «ostéon», hueso: ‘osteítis, periostio’. * * * altoste , osteo /alt ► Prefijo y sufijo procedentes del gr. osteón, hueso …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”