fasten
verb (fastened; fastening) Etymology: Middle English fastnen, from Old English fæstnian to make fast; akin to Old High German festinōn to make fast, Old English fæst fast Date: before 12th century transitive verb 1. a. to attach especially by pinning, tying, or nailing b. to make fast and secure c. to fix firmly or securely d. to secure against opening 2. to fix or set steadily <
fastened her attention on the main problem
>
3. to take a firm grip with <
the dog fastened its teeth in the shoe
>
4. a. to attach (oneself) persistently and usually objectionably b. to place forcefully ; impose <
fastened the blame on the wrong person
>
intransitive verb 1. to become fast or fixed 2. a. to take a firm grip or hold b. to focus attention • fastener noun Synonyms: fasten, fix, attach, affix mean to make something stay firmly in place. fasten implies an action such as tying, buttoning, nailing, locking, or otherwise securing <
fasten the reins to a post
>
. fix usually implies a driving in, implanting, or embedding <
fixed the stake in the ground
>
. attach suggests a connecting or uniting by a bond, link, or tie in order to keep things together <
attach the W-2 form here
>
. affix implies an imposing of one thing on another by gluing, impressing, or nailing <
affix your address label here
>
.

New Collegiate Dictionary. 2001.

Synonyms:

Look at other dictionaries:

  • fasten — fasten …   Deutsch Wörterbuch

  • Fasten — ist die willentliche, völlige oder teilweise Enthaltung von Speisen, Getränken und Genussmitteln. Unter striktem Fasten versteht man den völligen Verzicht auf Speisen und Getränke über einen bestimmten Zeitraum hinweg, üblicherweise für einen… …   Deutsch Wikipedia

  • fastēn — *fastēn, *fastæ̅n germ., schwach. Verb: nhd. festhalten, fasten; ne. hold, fast (Verb); Rekontruktionsbasis: got., ae., afries., anfrk., as., ahd.; Etymologie: Lüs.?, Lbd.? …   Germanisches Wörterbuch

  • fasten — Vsw std. (9. Jh.), mhd. vasten, ahd. fastēn Stammwort. Aus g. * fast ǣ Vsw. fasten , auch in gt. fastan, anord. fasta, ae. fæstan. Vorchristliche Wörter für fasten in den alten Sprachen bezeichnen entweder einfach das Nicht Essen (gr. nẽstis… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • fasten — fasten, fix, attach, affix mean to make something stay firmly in place or in an assigned place. All but fix (and that sometimes) imply a uniting or joining of one thing to another or of two things together. Fasten implies an attempt to keep a… …   New Dictionary of Synonyms

  • Fasten — Fas ten, v. t. [imp. & p. p. {Fastened}; p. pr. & vb. n. {Fastening}.] [AS. f[ae]stnian; akin to OHG. festin[=o]n. See {Fast}, a.] 1. To fix firmly; to make fast; to secure, as by a knot, lock, bolt, etc.; as, to fasten a chain to the feet; to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Fasten — Fasten, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, sich aller Speise enthalten. Ich habe den ganzen Tag gefastet. Lange fasten ist kein Brot sparen. Ein Fasten anordnen. In engerer, und besonders der in der Römischen und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fasten — Fasten, 1) die gänzliche Enthaltung vom Genuß von Nahrungsmitteln, ist in leichten Unpäßlichkeiten, bes. solchen mit Störung der Verdauung, oft ein Hauptmittel, um diese zu beseitigen. Ein längeres F. verträgt der Körper nicht, sondern geräth… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fasten — Fasten. Da die Enthaltung von kräftigen Nahrungsmitteln, besonders Fleischspeisen, ein Förderungsmittel für geistige Thätigkeit ist, und sonach wesentlich zur Erhebung des Gemüthes beiträgt, so trafen weise Gesetzgeber die Verordnung der Fasten,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Fasten — Fasten, das, lat. jejunium, frz. jeûne, engl. fasting, Beschränkung sinnlicher Genüsse besonders der Nahrungsmittel od. Verzichtleistung auf dieselben. F. ist in krankhaften Zuständen, namentlich in Verdauungskrankheiten, häufig das einfachste… …   Herders Conversations-Lexikon

  • fasten — fasten: Das gemeingerm. Verb mhd. vasten, ahd. fastēn, got. ‹ga›fastan, engl. to fast, schwed. fasta ist abgeleitet von dem unter ↑ fest behandelten Adjektiv und bedeutete im Got. zunächst »‹fest›halten, beobachten, bewachen«. Wahrscheinlich ist …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”