dreck
also drek noun Etymology: Yiddish drek & German Dreck, from Middle High German drec; akin to Old English threax rubbish Date: 1922 trash, rubbish

New Collegiate Dictionary. 2001.

Look at other dictionaries:

  • Dreck — Dreck …   Deutsch Wörterbuch

  • Dreck — Dreck: Das gemeingerm. Substantiv mhd., ahd. drec, niederl. drek, aengl. đreax »Fäulnis, Kehricht«, schwed. träck »Kot« gehört wie griech. stérganos »Kot, Mist« und (mit anderem Auslaut) lat. stercus »Kot, Mist, Dünger« zu der vielfach… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dreck — Sm std. (12. Jh.), mhd. drec, spahd. drec, mndd. dreck, mndl. drec Stammwort. Aus g. * þrekka m. Dreck, Kot , auch in anord. þrekkr, ae. (weitergebildet) þreax Fäulnis , afr. threkk. Das kk kann auf Assimilation von kn oder expressiver… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dreck- — (Drecks ) alsersterTeileinersubstantivischenZusammensetzungcharakterisiertdasGrundwortalsminderwertig,widerwärtigundniederträchtig,natürlichauchalsschmutzig.VieleZusammensetzungenwerdensowohlmit»Dreck «alsauchmit»Drecks… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • dreck — [drek] n [U] AmE informal [Date: 1900 2000; : Yiddish; Origin: drek dirt, crap ] something that is of very bad quality ▪ Readers for publishing houses see a lot of good stuff and a lot of dreck …   Dictionary of contemporary English

  • dreck — filth, trash, 1922, from Yiddish drek (Ger. dreck), from M.H.G. drec, from P.Gmc. *threkka (Cf. O.E. þreax rubbish, O.Fris. threkk), perhaps connected to Gk. skatos dung, L. stercus excrement, from PIE root *sker …   Etymology dictionary

  • dreck — [drek] n. [Yiddish drek < Ger dreck, dirt < IE * (s)treg < base * (s)ter , unclean matter > L stercus, excrement] Slang trash; rubbish: also sp. drek …   English World dictionary

  • Dreck — Dreck, 1) Rückstand beim Auspressen der Wachsscheiben im Tuche od. Beutel; 2) der mit einem Haken durch einander gezogene, klein geschlagene Kupferrauch, mit Wasser untermengt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dreck — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Dreck — 1. Alten Dreck soll man nicht aufrühren. – Eiselein, 126; Grimm, II, 1356. Gewöhnlich in Bezug auf Streitigkeiten, welche die Zeit in Vergessenheit gebracht hat, auch wol von veralteten Gebräuchen, welche man wieder einzuführen sucht. Jüd.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Dreck — In vielen Kraft und Scheltworten, in Redensarten und Ausdrücken gebrauchen Umgangssprache und Mundarten das Wort Dreck; es bedeutet das Wertlose, Nichtige, ist auch oft identisch mit dem Anstößigen oder Unangenehmen, kann aber auch als Synonym… …   Das Wörterbuch der Idiome

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”