Daphnis
noun Etymology: Latin, from Greek Date: 1563 a Sicilian shepherd renowned in Greek mythology as the inventor of pastoral poetry

New Collegiate Dictionary. 2001.

Look at other dictionaries:

  • Daphnis — ist der Name von einer Figur aus der griechischen Mythologie, siehe Daphnis (Mythologie) bzw. Daphnis und Chloe Daphnis, Hirtenheros in der fünften Ekloge von Vergil (70–19 v. Chr.) einem Saturnmond, siehe Daphnis (Mond) einer Zeitschrift, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Daphnis — can also be a genus of hawk moth, and a moon of Saturn Sculpture of Pan teaching Daphnis to play the pipes; ca. 100 B.C. Found in Pompeii In Greek mythology, Daphnis (from Ancient Greek: Δάφνις from δάφνη daphne, laurel or bay tree ) was a son of …   Wikipedia

  • Daphnis — {{Daphnis}} Ein Hirt, den eine eifersüchtige Nymphe* in Stein verwandelte (Ovid, Metamorphosen IV 276–278). Seine Geschichte nennt Ovid »abgedroschen« und streift sie darum nur. Der Name Daphnis grassierte tatsächlich in der Hirtendichtung;… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Daphnis — Daphnis, Sohn des Hermes u. einer Nymphe; seine Mutter setzte ihn in einem Thal der Heräischen Berge auf Sicilienin einem Lorbeerhain aus, u. Hirten od. Nymphen, welche ihn fanden, erzogen ihn. Der durch seine Schönheit ausgezeichnete Jüngling… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Daphnis — DAPHNIS, ĭdis, Gr. Δάφνις, ιδος, (⇒ Tab. XV.) des Mercurius und einer Nymphe Sohn. Diod. Sic. lib. IV. c. 86. p. 197. Er war ein guter Flötenspieler, dabey aber sehr ungestalt von Gesichte, daher er sich stets am Berge Aetna aufhielt und sowohl… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Daphnis — dans la myth. gr., berger sicilien, fils d Hermès et d une nymphe. Joueur de flûte, il inventa la poésie bucolique. || LITT Les Amours pastorales de Daphnis et Chloé, roman attribué à Longus (IIIe s. ap. J. C.) …   Encyclopédie Universelle

  • Daphnis — Daphnis, ein Heros der sizilischen Hirten, Sohn des Hermes und einer Nymphe, Schüler des Pan in der Musik, galt als Erfinder der bukolischen Dichtung, deren Hauptgegenstand sein eignes Geschick war. Eine Nymphe, der er ewige Treue geschworen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Daphnis — Daphnis, Sohn des Hermes, Hirt auf Sizilien, Geliebter der Nymphe Nais, wurde, als er ihr die Treue brach, mit Blindheit geschlagen. Sein Geschick Hauptgegenstand der bukolischen Dichtung, als deren Erfinder er gilt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Daphnis — Daphnis, ein besonders bei Dichtern häufiger griech. Personenname; D. hieß ein Schäfer am Aetna, welchen der Hirtengott selbst im Flötenspiel unterrichtete und dem die Liebe zu einer Nymphe Verwandlung in einen Stein oder gar langsames… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Daphnis — Pour les articles homonymes, voir Daphnis (homonymie). Statuette du dieu Pan et son éromène, Daphnis, Ier siècle a …   Wikipédia en Français

  • DAPHNIS — I. DAPHNIS Graece Δαφνὶς, item Δαφνίνη, Daphnitis, Plin. Ins. Aethiopiae, in Arabico sinu, unde Casia Daphnitis forre dicta, quod ex ea afferebatur, ut omnium praestantissima, quippe proxime accedens ad cinnamomum, et ob id ἰςοκίνναμωμον quoque… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”