andropodium
a modified anal fin of Hemiramphidae used to transfer sperm to females. Also cited as being the modified anal fin in Goodeidae

Dictionary of ichthyology. 2009.

Look at other dictionaries:

  • Andropodium — Das Andropodium (altgriechisch ἀνδρός andros „Mann“ und altgriechisch ποδός podos „Fuß“, „Bein“) ist eine zum Begattungsorgan umgebildete Afterflosse der Hochlandkärpflinge (Goodeidae) und Halbschnabelhechte (Hemirhamphidae). Es ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Goodeidae — Hochlandkärpflinge Ameca Kärpfling (Ameca splendens) Systematik Klasse: Knochenfische (Osteichthyes) …   Deutsch Wikipedia

  • Ameca splendens — Taxobox name = Ameca splendens status = EW | status system = IUCN2.3 image width = 240px image caption = Male in relaxed coloration. Note andropodium at anal fin regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Actinopterygii ordo =… …   Wikipedia

  • Afterflosse — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ameca-Kärpfling — (Ameca splendens) Systematik Überordnung: Ährenfischverwandte (Atherinomorpha) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Bauchflosse — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Begattungsflosse — Gonopodium beim Platy (Xiphophorus maculatus) Als Gonopodium (gr. gon = „Zeugung“ oder gonos = „Geburt“, „Abkunft“ und podion = „Füßchen“; Mehrzahl Gonopoden) bezeichnet man allgemein eine umgewandelte Extremität, die der Begattung dient.… …   Deutsch Wikipedia

  • Brustflosse — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dermogenys pusillus — Halbschnabelhecht Systematik Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii) Ordnung: Hornhechtartige (Beloniformes) Familie: Zenarchopteridae …   Deutsch Wikipedia

  • Diphycerk — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”