Croupier
Croupier Crou"pi*er (kr[=oo]"p[i^]*[~e]r), n. [F.; prop., one who sits on the croup, and hence, in the second place; an assistant. See 1st {Croup}.] 1. One who presides at a gaming table and collects the stakes. [1913 Webster]

2. One who, at a public dinner party, sits at the lower end of the table as assistant chairman. [1913 Webster]


The Collaborative International Dictionary of English. 2000.

Look at other dictionaries:

  • croupier — croupier, ière [ krupje, jɛr ] n. • 1797; « associé d un joueur » 1690; cavalier croupier 1657; de croupe ♦ Employé(e) d une maison de jeu, qui tient le jeu, paie et ramasse l argent pour le compte de l établissement. Râteau de croupier. ●… …   Encyclopédie Universelle

  • Croupier — am Spieltisch Der Croupier ist Mitarbeiter einer Spielbank und verantwortlich für den regelgerechten Ablauf des Spiels am Tisch. Er ist Spielleiter bei Kartenspielen wie Black Jack, Poker und Baccara oder er regelt die spieltechnischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Croupier — Sm Angestellter einer Spielbank per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. croupier, einer Ableitung von frz. croupe f. Hinterteil (Kruppe; zu den germanischen Entsprechungen s. Kropf). Zunächst Bezeichnung für eine Person, die …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • croupier — CROUPIER. s. m. Celui qui est de part au jeu avec quelqu un qui tient la carte ou le dé. Il a gagné beaucoup au jeu, mais il n en profite pas seul, il a bien des croupiers. C est un bon croupier qu un tel, il conseille bien. À la charge que les… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • croupier — one who clears the winnings from the table in gambling, 1731, from Fr. croupier (17c.), originally one who rides behind another, on the croup or rump of a horse (a word of Germanic origin); hence extended to any one who backs up another; a second …   Etymology dictionary

  • Croupier — Croupier: Die Bezeichnung für den Gehilfen des Bankhalters (im Glücksspiel) wurde im 18./19. Jh. aus gleichbed. frz. croupier entlehnt. Dies bedeutet als Ableitung von frz. croupe »Hinterteil« (vgl. ↑ Kruppe) eigentlich »Hintermann«, dann… …   Das Herkunftswörterbuch

  • croupier — Croupier. s. m. Celuy qui est de part au jeu avec quelqu un qui tient la carte ou le dé. Il a gagné beaucoup au jeu, mais il n en profite pas seul, il a bien des croupiers. c est un bon croupier qu un tel, il conseille bien. à la charge que les… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Croupier — (fr., spr. Krupich), 1) der stille ungenannte Theilnehmer eines Compagniegeschäfts, zu dem er das Geld theilweise hergibt; 2) Gehülfe einer Bank beim Hazardspiele, welcher die von den Pointeurs verlorenen Gelder einzieht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Croupier — (franz., spr. krūpjē), Gehilfe einer Spielbank, »Bankwart«, der die von den Pointeurs gesetzten Gelder einzieht oder auszahlt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Croupier — (frz., spr. krupĭeh), Gehilfe des Spielbankhalters, der die von den Pointeurs verlorenen Gelder einzieht; auch stiller Teilnehmer einer Handelsgesellschaft …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”