Prude
Prude Prude, n. [F., prudish, originally, discreet, modest; shortened from OF. prudefeme, preudefeme, a discreet or excellent woman; OF. preu, prou, excellent, brave + de of + fete woman. See {Prow}, a., {Prowess}.] A woman of affected modesty, reserve, or coyness; one who is overscrupulous or sensitive; one who affects extraordinary prudence in conduct and speech. [1913 Webster]

Less modest than the speech of prudes. --Swift. [1913 Webster]


The Collaborative International Dictionary of English. 2000.

Look at other dictionaries:

  • prude — prude …   Dictionnaire des rimes

  • prude — [ pryd ] adj. et n. • 1640; prode femme XIIe, fém. de prodom → prud homme; de preux 1 ♦ Vieilli Vertueux et austère; qui déteste, réprouve le relâchement des mœurs. ⇒ pudibond, puritain (cf. Collet monté). N. Un prude (vx), une prude. « N en… …   Encyclopédie Universelle

  • prude — Prude. adj. de tout genre. Sage, reglé & circonspect dans ses moeurs, dans ses paroles, dans sa conduite. C est une femme qui a tousjours esté fort prude. elle a tousjours passé pour prude. elle a un air prude. elle affecte un air prude. ce jeune …   Dictionnaire de l'Académie française

  • prüde — Adj std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. prude. Dieses bedeutet ursprünglich wacker, ehrenhaft und ist vermutlich in bestimmten Wendungen (wie frz. prude femme ehrenhafte Frau ?) unter Einwirkung von frz. prudent vorsichtig zu seiner… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • prüde — Adj. (Aufbaustufe) übertrieben empfindlich (in Bezug auf sexuelle Dinge) Synonyme: verklemmt, verschämt, bieder, gehemmt, genant, spröde, genierlich (geh.) Beispiel: Ihre Mutter ist sehr prüde und lässt sie sich nicht mit Jungs treffen.… …   Extremes Deutsch

  • prude — 1704, from Fr. prude excessively prim or demure woman (also an adjective), first recorded in Molière, from O.Fr. preude good, virtuous, modest, perhaps an ellipsis of preudefemme a discreet, modest woman, from O.Fr. prou de femme, fem. equivalent …   Etymology dictionary

  • prüde — »sehr empfindlich und engherzig hinsichtlich Sitte und Moral; zimperlich; spröde«: Das Adjektiv wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. prude entlehnt, das seinerseits zu frz. preux (afrz. prod) »tüchtig, tapfer« gehört und sich vermutlich aus einer …   Das Herkunftswörterbuch

  • Prude — (fr., spr. Prühd), auf eine übertriebene u. affectirte Weise sittsam; scheinspröde, zimperlich; daher Pruderie, Scheinsprödigkeit, Ziererei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Prüde — (franz.), geziert, spröde tuend, zimperlich; Prüderie, Zimperlichkeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Prüde — (frz.), geziert, zimperlich, spröde; Prüderīe, Ziererei …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”